NE

WS

21.09.23 - Beginn: 20:00 Uhr

Montez @ in der Westfalenhalle 1

Montez – Liebe in Gefahr Tour 2023

Für Montez hätte es bis dato nicht besser laufen können: Mit seiner in drei Ländern platinveredelten Nummer-1-Single „Auf & Ab“ im Rücken chartete sein Album „HERZINFUCKED“ im Frühjahr aus dem Stand in die Top 10 der deutschen Albumcharts. Mit Songs wie „Wenn ich du wäre“, seiner Interpretation des EchtKlassikers „Weinst du“ und Songs mit Capital Bra und SDP unterstreicht Montez seinen Status als einer der spannendsten Rapper und Songwriter des Landes. Nur konsequent also, dass Montez sich 2023 in der Jubiläumsstaffel von „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ neben Musikgrößen wie Nico Santos, Stefanie Kloß von Silbermond und Clueso einreiht.
Und auch live wird 2023 noch eins draufgelegt: Nachdem seine „HERZINFUCKED“- Tour 2022 innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, kehrt Montez im Herbst 2023 zurück auf die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Unter dem Titel des kommenden Albums „Liebe in Gefahr“ macht er Halt in 15 Städten.

Tickets gibt es ab dem 29. November um 14 Uhr unter www.montez-tickets.de.

Das Konzert findet in der Westfalenhalle 1 in Dortmund statt.

Mehr erfahren

31.12.22 - Beginn: 21:00 Uhr

FZW Silvester Party

Wir möchten uns gemeinsam mit euch von 2022 verabschieden und das neue Jahr begrüßen! Also feiern wir wie gewohnt auf drei Floors + Außenbereich unsere riesige Silvester  Party.

Große Halle: Pop, Charts, 90’s, Partyclassics
Club: Rock & Alternative
Bar: Soul, Funk, Beat, Oldschool HipHop

VVK: 15 € , AK: 20 €
Karten im Vorverkauf gibt es exklusiv online auf https://tickets.stagedates.com

Feuerwerk und sonstige Effekte können nicht mit ins FZW genommen werden.

Mehr erfahren

31.12.22 - Beginn: 19:30 Uhr

FZW Indie Night: The Haunted Youth + Hause Plants

The Haunted Youth

The Haunted Youth ist die Band des 29-jährigen Joachim Liebens aus Hasselt, Belgien. Ihr faszinierender Psychedelic Pop erinnert an Acts wie MGMT, DIIV, Slowdive oder The Cure. Die Songs, die von Zweifeln, Hoffnung und von dem Gefühl, ein unverstandener Außenseiter zu sein, handeln – haben einen wunderbar soften Sound, der Sie zum Schmelzen bringen wird. Mit ihrer ersten Single „Teen Rebel“ gewannen The Haunted Youth den Wettbewerb De Nieuwe Lichting von Studio Brussel. Der Song läuft in Dauerrotation in belgischen und auch europäischen Radios. Teen Rebel erregt auch Aufmerksamkeit in auf der anderen Seite des Ozeans: Er ist sogar auf der Titelseite des berühmten und einflussreichen Magazins amerikanischen Online-Magazins Consequence of Sound. 2022 haben sie renommierte Festivals wie Rock Werchter, Best Kept Secret, Pukkelpop, Tomavistas und das Reeperbahn Festival gespielt, auf dem sie auch für den Anchor Award nominiert waren. Am 4. November 2022 veröffentlichten The Haunted Youth ihr Debüt-Album „Dawn Of The Freak“, das von Joachim Liebens komplett selbst geschrieben und produziert würde. Im Zuge dessen spielt die Band eine mit 2.000 Tickets ausverkaufte Show im Brüsseler Ancienne Belgique.

The Haunted Youth – I Feel Like Shit And I Want To Die:
https://www.youtube.com/watch?v=gXMyTSGMvRk
The Haunted Youth – Teen Rebel: https://www.youtube.com/watch?v=TC-Hub74ne8


Hause Plants

Die 2020 gegründete Indie-Rock-Gruppe Hause Plants ist das Ergebnis von Teenager-Jahren, die sie an jedem Wochenende in Nachtclubs und Bars verbrachten, umgeben von Live-Musik und Indie-Rock-Band. Als sie aufwuchsen, wurden sie von The Strokes, Yeah Yeah Yeahs und The Rapture ebenso beeinflusst wie von den coolen Kids in Bairro Alto und Graça, den Hipster-Vierteln des Lissabonner Nachtlebens, die Lederjacken und Röhrenjeans trugen und ihre Lieblingstexte von den Arctic Monkeys sangen, als ob niemand sonst in der Nähe wäre, und so die florierende DIY-Szene der Stadt prägten, zu der die Mitglieder von Hause Plants gehörten. Die aus Brooklyn stammende und in Lissabon geborene Band hat es sich zum Ziel gesetzt, der Musik, mit der sie aufgewachsen sind, einen modernen Anstrich zu geben. Die Band lässt sich von den klassischen Indie-Rock-Bands inspirieren, mit denen sie aufgewachsen sind, aber auch von zeitgenössischen Künstlern wie Nilüfer Yanya, Tomberlin, Wet Leg, Turnstile und The Garden, die wie sie die Gitarrenmusik des 21. Jahrhunderts neu erfinden wollen.

Hause Plants – Hazy: https://www.youtube.com/watch?v=lbC1VHRxeCo
Hause Plants – City Vocabulary: https://www.youtube.com/watch?v=fip2ND1_u78

Ein Liveurope-Konzert: die erste europaweite Initiative zur Unterstützung von Konzerthäusern bei ihren Bemühungen, aufstrebende europäische Künstler zu fördern.
Liveurope wird durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union kofinanziert.
Weitere Infos zu Liveurope findest du auf www.liveurope.eu
Mehr erfahren

21.09.23 - Beginn: 20:00 Uhr

Montez @ in der Westfalenhalle 1

Montez – Liebe in Gefahr Tour 2023

Für Montez hätte es bis dato nicht besser laufen können: Mit seiner in drei Ländern platinveredelten Nummer-1-Single „Auf & Ab“ im Rücken chartete sein Album „HERZINFUCKED“ im Frühjahr aus dem Stand in die Top 10 der deutschen Albumcharts. Mit Songs wie „Wenn ich du wäre“, seiner Interpretation des EchtKlassikers „Weinst du“ und Songs mit Capital Bra und SDP unterstreicht Montez seinen Status als einer der spannendsten Rapper und Songwriter des Landes. Nur konsequent also, dass Montez sich 2023 in der Jubiläumsstaffel von „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ neben Musikgrößen wie Nico Santos, Stefanie Kloß von Silbermond und Clueso einreiht.
Und auch live wird 2023 noch eins draufgelegt: Nachdem seine „HERZINFUCKED“- Tour 2022 innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, kehrt Montez im Herbst 2023 zurück auf die Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz! Unter dem Titel des kommenden Albums „Liebe in Gefahr“ macht er Halt in 15 Städten.

Tickets gibt es ab dem 29. November um 14 Uhr unter www.montez-tickets.de.

Das Konzert findet in der Westfalenhalle 1 in Dortmund statt.

Mehr erfahren

21.01.23 - Beginn: 19:30 Uhr

FZW Indie Night: The Haunted Youth + Hause Plants

The Haunted Youth

The Haunted Youth ist die Band des 29-jährigen Joachim Liebens aus Hasselt, Belgien. Ihr faszinierender Psychedelic Pop erinnert an Acts wie MGMT, DIIV, Slowdive oder The Cure. Die Songs, die von Zweifeln, Hoffnung und von dem Gefühl, ein unverstandener Außenseiter zu sein, handeln – haben einen wunderbar soften Sound, der Sie zum Schmelzen bringen wird. Mit ihrer ersten Single „Teen Rebel“ gewannen The Haunted Youth den Wettbewerb De Nieuwe Lichting von Studio Brussel. Der Song läuft in Dauerrotation in belgischen und auch europäischen Radios. Teen Rebel erregt auch Aufmerksamkeit in auf der anderen Seite des Ozeans: Er ist sogar auf der Titelseite des berühmten und einflussreichen Magazins amerikanischen Online-Magazins Consequence of Sound. 2022 haben sie renommierte Festivals wie Rock Werchter, Best Kept Secret, Pukkelpop, Tomavistas und das Reeperbahn Festival gespielt, auf dem sie auch für den Anchor Award nominiert waren. Am 4. November 2022 veröffentlichten The Haunted Youth ihr Debüt-Album „Dawn Of The Freak“, das von Joachim Liebens komplett selbst geschrieben und produziert würde. Im Zuge dessen spielt die Band eine mit 2.000 Tickets ausverkaufte Show im Brüsseler Ancienne Belgique.

The Haunted Youth – I Feel Like Shit And I Want To Die:
https://www.youtube.com/watch?v=gXMyTSGMvRk
The Haunted Youth – Teen Rebel: https://www.youtube.com/watch?v=TC-Hub74ne8


Hause Plants

Die 2020 gegründete Indie-Rock-Gruppe Hause Plants ist das Ergebnis von Teenager-Jahren, die sie an jedem Wochenende in Nachtclubs und Bars verbrachten, umgeben von Live-Musik und Indie-Rock-Band. Als sie aufwuchsen, wurden sie von The Strokes, Yeah Yeah Yeahs und The Rapture ebenso beeinflusst wie von den coolen Kids in Bairro Alto und Graça, den Hipster-Vierteln des Lissabonner Nachtlebens, die Lederjacken und Röhrenjeans trugen und ihre Lieblingstexte von den Arctic Monkeys sangen, als ob niemand sonst in der Nähe wäre, und so die florierende DIY-Szene der Stadt prägten, zu der die Mitglieder von Hause Plants gehörten. Die aus Brooklyn stammende und in Lissabon geborene Band hat es sich zum Ziel gesetzt, der Musik, mit der sie aufgewachsen sind, einen modernen Anstrich zu geben. Die Band lässt sich von den klassischen Indie-Rock-Bands inspirieren, mit denen sie aufgewachsen sind, aber auch von zeitgenössischen Künstlern wie Nilüfer Yanya, Tomberlin, Wet Leg, Turnstile und The Garden, die wie sie die Gitarrenmusik des 21. Jahrhunderts neu erfinden wollen.

Hause Plants – Hazy: https://www.youtube.com/watch?v=lbC1VHRxeCo
Hause Plants – City Vocabulary: https://www.youtube.com/watch?v=fip2ND1_u78

Ein Liveurope-Konzert: die erste europaweite Initiative zur Unterstützung von Konzerthäusern bei ihren Bemühungen, aufstrebende europäische Künstler zu fördern.
Liveurope wird durch das Programm „Creative Europe“ der Europäischen Union kofinanziert.
Weitere Infos zu Liveurope findest du auf www.liveurope.eu
Mehr erfahren

31.12.22 - Beginn: 21:00 Uhr

FZW Silvester Party

Wir möchten uns gemeinsam mit euch von 2022 verabschieden und das neue Jahr begrüßen! Also feiern wir wie gewohnt auf drei Floors + Außenbereich unsere riesige Silvester  Party.

Große Halle: Pop, Charts, 90’s, Partyclassics
Club: Rock & Alternative
Bar: Soul, Funk, Beat, Oldschool HipHop

VVK: 15 € , AK: 20 €
Karten im Vorverkauf gibt es exklusiv online auf https://tickets.stagedates.com

Feuerwerk und sonstige Effekte können nicht mit ins FZW genommen werden.

Mehr erfahren

HIGH

LIGHTS

02.12.22 - Beginn: 17:00 Uhr

Sir Hannes Smith & Friends

Gekaufte Karten für die Westfalenhalle behalten ihre Gültigkeit für das FZW. 

Seit 50 Jahren geht der Punk ab: Sir Hannes Smith feiert 2022 Bühnenjubiläum!
2 000 Auftritte, 100 000 Pott-Punks, Freaks und Headbanger in Ekstase, eine Million europaweit! Ein halbes Jahrhundert Bühnen-Wahnsinn hat der Sir, Deutschlands Iggy Pop, abgerockt. Fans der Eskalation sollten sich den 2. Dezember 2022 vormerken. Zum Jubiläum spielen nicht nur die „Phantoms of Future“ in Originalbesetzung auf, auch Smiths Bands „The Idiots“ und „Honigdieb“ stehen auf der Bühne. Support gibt es von Kultbands wie die „Kassierer“ und „Sodom“ und einem ganz besonderen Special Guest. Da poltert der Pott! Da eskaliert das Publikum! Da herrscht der Punk! Der Sir: „Ich möchte mein Lebenswerk mit euch feiern. Ihr könnt euch auf so einiges gefasst machen!“
Als Dortmunder Junge drückte der 6-jährige Hannes im Stadion Rote Erde bei jedem Heimspiel seinem BVB die Daumen. Sein Onkel war Einweiser und hielt immer einen Tribünenplatz frei. Bei Victoria Derne kickte Hannes selbst in der Landesliga. Parallel zum Fußball entwickelte er seine künstlerische Ader. Mit zehn Jahren gründete er eine Schultheatergruppe mit. Seine erste Rolle: ein Junge, der anders ist. Als er 1976 im englischen Radio die ersten Punk Songs hörte, war er elektrisiert. Noch im selben Jahr folgten die ersten Sessions mit Kumpel Rabe. Der spielte auf der Kindergitarre von Hannes‘ Bruder Oliver und Hannes dazu Schlagzeug – mit Kochlöffeln auf Töpfen, Bierflaschen und mit Topfdeckeln statt Becken. Ein Schaumsekt war Namensgeber für den ersten Song und auch den Bandnamen „Kellergeister“. „Pöhlen stand jetzt nur noch an zweiter Stelle“, sagt Hannes.
1978 gründete er „The Idiots“ – Pioniere des Deutsch-Punks. Hannes warf Schweineköpfe ins Publikum, zerschlug Gläser auf seinem Kopf. Kurzer Stopp im Krankenhaus, die Wunde wurde genäht, und das Konzert ging weiter. „Deutschlands extremste Band“, schrieb die Bravo. Mitte der 80er wurde Hannes fast seriös. Er begann eine klassische Gesangsausbildung und gründete seine zweite Band „Phantoms of Future“. Crossover, Wave mit Rock, Punk gewürzt mit abgedrehten psychedelic Beats und einer Extrem-Performance, bei der die Leute Schnappatmung bekamen. Hannes sprang als böser Clown im Nosferatu-Stil á la Max Schreck kopfüber durch brennende Reifen ins Publikum. Er sang in Metallkäfigen und schoss Feuer aus seinen Händen. Phantomisiert von Konzertbesuchen in Berlin, wollte auch die noch junge Band Rammstein ihr erstes Album in den „Woodhouse Studios“ in Hagen, in dem die Phantoms ihre Alben mit Sigi Bemm aufnahmen, produzieren.
Der Song „Sun“ landete monatelang in den Top 5 der DAC Charts – stand zeitweise vor „Metallica“ und „Nirvana“ und lief europaweit in allen Rock-Clubs. Fernsehauftritte in der ZDF Drehscheibe, im Aktuellen Sportstudio und Talkshows sowie ein Feature bei Viva machten die Band auch jenseits der Punk-Community bekannt.
Die Dortmunder Szene erweckte der Sir in den 80ern aus dem Dornröschenschlaf: Mit Freund Dörfel von der Band „Rimshout“ organisierte er anfangs im früheren FZW am neuen Graben, in der Live Station und der Zeche Bochum Konzerte und holte Punk- und Metal-Kollegen aus der ganzen Welt in den Pott. Bolt Thrower, Attitude Adjustment, Youth of Today, Master, Jingo de Lunch, Nasty Savage, Pungent Stench und zig andere. Hannes machte sich auch dafür stark, dass Bands in der Günterstraße Proberäume nutzen konnten. Mit der Combo „Honigdieb“, mit Kollegen aus Klassik und Jazz, schlug der Sir musikalisch andere Töne an und tourte auch in China vor tausenden kreischenden Fans. Außerdem betreibt der Tausendsassa mit „Idiots Records“ das älteste deutsche Fachgeschäft für Punk-, Metal- und Independent-Merchandising. 2006 waren die „Idiots“ neben The Beatles, Elvis, den Toten Hosen u.a. Teil einer Ausstellung 50 Jahre Musik in Deutschland im Haus der Geschichte in Bonn. Als Mitbegründer des Deutsch-Punks. „Was ich alles erlebt habe“, sagt Hannes, „ich würde es nicht glauben, wäre ich nicht selbst dabei gewesen!

Phantoms of Future
Sodom
Honigdieb
Die Kassierer
The Idiots
Sulphur Aeon
Bollock Brothers
Kadaverficker u.a. sowie Prominente Überraschungsgäste
Event Moderation : Ernie Fleetenkiecker ( Krachmucker TV )

Mehr erfahren

15.12.22 - Beginn: 20:00 Uhr

Milky Chance

MILKY CHANCE – TOUR AGAIN 2022
Verlegt aus der Westfalenhalle 1. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit. 

„Wenn man mit jemandem eine perfekte Verbindung spürt, ist es fast so, als wäre alles andere egal“, sagt Gitarrist und Sänger Clemens Rehbein. „Sorgen und Ängste verschwinden einfach und alles was übrig ist, ist Liebe.“

Der unausweichliche Triumph von Liebe über Angst ist das Herzstück von Milky Chance’s mitreißender neuen Single ‘Synchronize’. Sie findet die perfekte Balance zwischen existenzieller Angst und sentimentalem Idealismus, ringt mit den Ambivalenzen aus Hoffnung und Verzweiflung, Angst und Sehnsucht, Verpflichtung und Flucht und passt so perfekt in unsere heutige Zeit. “Smoke in the sky got me feeling so blue / Burning down the city while I’m here with you,” singt Rehbein und macht dadurch Aufmerksam auf ein Jahr das geprägt war von katastrophalen Waldbränden und anderen offensichtlichen Zeichen des Klimawandels. “Smoke in the sky and I’m holding you tight / Because I love the way we synchronize.”

Das musikalische Arrangement der Single ist klassisch und modern zugleich – sommerliche 60er-Jahre-Melodie wird mit treibenden Electro-Pop-Rhythmen kombiniert. Die Performance des Duos ist schlichtweg hypnotisierend, angeheizt von luftigen Gitarren, ätherischen Synthesizern und einem pulsierenden 4-to-the-Floor-Backbeat, der den Song mit einem unnachgiebigen Vorwärtsdrang antreibt. Das alles zusammen ergibt eine dunkle, verträumte Sicht auf die Macht menschlicher Beziehungen – sie beschreitet neue klangliche Wege während man Trost und Komfort in der Umarmung seiner Liebenden findet.

„Wir versuchen immer, uns im Studio selbst zu überraschen“, sagt Bassist und Perkussionist Philipp Dausch. „Wenn man ständig auf Tour ist, kann man einen Tunnelblick bekommen, aber wir hatten in den letzten Jahren viel mehr Zeit zu Hause, und so eine Pause hilft wirklich, neue Perspektiven und Ansätze für sich zu finden.“

In der Tat sind Milky Chance seit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Stolen Dance“ in ständiger Bewegung. Der Song, der damals im Kasseler Elternhaus von Rehbein aufgenommen wurde, entwickelte sich zu einem internationalen Verkaufsschlager, nachdem die Band ihn 2013 online stellte. Er erreichte die Spitze der Charts in mehr als einem Dutzend Ländern, bevor er international Platz 1 der Billboard Alternative Charts erreichte. In den darauffolgenden Jahren veröffentlichte die Band drei von der Kritik gefeierte Studioalben, verzeichnete mehr als fünf Milliarden Streams, spielte ausverkaufte Konzerte auf der ganzen Welt, trat in fast jeder Late-Night-Fernsehshow auf und spielte auf legendären Festivals vom Coachella über das Lollapalooza, das Bonnaroo bis zum ACL. Die letzte Single der Band „Colorado“ erwies sich als ein weiterer Hit, der plattformübergreifend fast 100 Millionen Streams erreichte und dann auf dem im November 2021 überraschend veröffentlichten Mixtape „Trip Tape“, das mit einer Mischung aus Originalen, Covers, Demos und Remixen zu überzeugen wusste, enthalten war.

„Wir schreiben und produzieren meistens zu zweit“, sagt Dausch, „aber bei ‚Colorado‘ haben wir mit einem Songwriter und Produzenten Duo namens DECCO zusammengearbeitet. Die Chemie im Studio war so gut, dass wir bei ‚Synchronize‘ unbedingt wieder mit ihnen zusammenarbeiten wollten. Musik handelt ja von Kommunikation und Verbindung, und die Arbeit mit anderen Leuten hat uns mit Teilen von uns selbst zusammengebracht, die komplett neu und unerforscht für uns waren.“

Dausch und Rehbein haben sich in dieser Zeit auch in anderen Bereichen ihrer Karriere weiterentwickelt. Mit ihrer Initiative Milky Change setzen sie sich für Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit in der Musikindustrie ein. Mit ihrer Aktion Bäume zu pflanzen, um den CO2-Fußabdruck von Tourneen auszugleichen, setzen sie bereits neue Maßstäbe in der Branche.

Außerdem entschied sich die Band 2021, den Sprung in die Unabhängigkeit zu wagen und ihr eigenes Label Muggelig Records zu gründen.“Unser eigenes Label zu haben, gibt uns die Möglichkeit, unsere Kreativität nicht nur in der Musik auszuleben, sondern mit dieser auch neue Wege zu gehen, wie wir die Menschen mit unserer Musik erreichen können“, sagt Dausch.“Man hat mehr Verantwortung“, fügt Rehbein hinzu, „aber eben auch viel mehr Freiheit.

Milky Chance haben in den letzten zehn Jahren einen weiten Weg zurückgelegt, und auch wenn sich unser gemeinsames, gesellschaftliches Schicksal heute unsicherer denn je anfühlt, ist eines sicher: Es braucht viel mehr als das Ende der Welt, um sie stoppen.

Mehr erfahren

09.12.22 - Beginn: 20:00 Uhr

Kapelle Petra

26 Jahre kAPEllööÖÖÖ!!!!

mit:
-kAPEllE PEtra
– Petra (1996 – 2009)
– Gazelle (solo)
und Sebastian Pufpaff

Die kleine Kackband feiert ihren Tourabschluss und vorallem grooooßes Kapello-Juhubiläum!
Zu diesem unglaugblichen Geburtstagsevent gibt’s ein paar hübsche Überraschungen … Aber das Beste ist: Ihr könnt bestimmen, was wir an dem Abend spielen. Ab sofort könnt ihr auf unserer Hohmpehtsch in den nächsten 7 Wochen eure Lieblingsliedazz aus unseren 7 Studioalben voten. (angefangen mit Felsen .. und dann nach und nach die anderen)
Sause Delüx!!!
Mehr erfahren

31.12.22 - Beginn: 21:00 Uhr

FZW Silvester Party

Wir möchten uns gemeinsam mit euch von 2022 verabschieden und das neue Jahr begrüßen! Also feiern wir wie gewohnt auf drei Floors + Außenbereich unsere riesige Silvester  Party.

Große Halle: Pop, Charts, 90’s, Partyclassics
Club: Rock & Alternative
Bar: Soul, Funk, Beat, Oldschool HipHop

VVK: 15 € , AK: 20 €
Karten im Vorverkauf gibt es exklusiv online auf https://tickets.stagedates.com

Feuerwerk und sonstige Effekte können nicht mit ins FZW genommen werden.

Mehr erfahren

02.12.22

Beginn: 17:00 Uhr

Sir Hannes Smith & Friends

Mehr erfahren

09.12.22

Beginn: 20:00 Uhr

Kapelle Petra

Mehr erfahren

15.12.22

Beginn: 20:00 Uhr

Milky Chance

Mehr erfahren

31.12.22

Beginn: 21:00 Uhr

FZW Silvester Party

Mehr erfahren
de_DEDeutsch